Die Firmung der Pfarreiengemeinschaft am Blender

findet am Donnerstag den 29. Juni 2017 um 09:30 Uhr

in der St. Magnus Kirche in Buchenberg statt.

 

Zeitnah zum 150. Todestag von Adolph Kolping konnte Pfarrer Andreas Demel im Wiggensbacher Ortsteil Ermengerst den von der Kolpingsfamilie initiierten Adolph-Kolping-Weg eingeweihen.Wochenblatt1 1

Als Sozialreformer der ersten Stunde und volksnaher Seelsorger ist Adolph Kolping bis in unsere Zeit bekannt.

Seine eigentliche Lebensaufgabe, den wandernden Gesellen Gemeinschaft und Geborgenheit zu bieten und ihnen in bedrängter Situation Hilfestellung leisten, führte zur Gründung von zahlreichen Gesellenvereinen und brachte ihm den Beinamen „Gesellenvater“ ein.

Aus diesen Gesellenvereinen entwickelten sich allmähliche die Kolpingsfamilien, so auch im Jahre 1929 in Wiggensbach.

Damit ist Kolping ein Initiator und Wegbereiter der katholischen Sozialbewegung der er durch Papst Johannes Paul II. selig gesprochen wurde. Heute gibt es rund 400.000 Kolpingmitglieder in weltweit 61 Ländern.

Bundesweit sind rund 1100 Straßen nach Adolph Kolping benannt, damit landet er in der Liste der nach historischen Persönlichkeiten genannten Straßen auf Platz 10.

Auf dem Foto abgebildet sind Pfarrer Andreas Demel, Bürgermeister Thomas Eigstler sowie ein Teil der Vorstandschaft der Kolpingsfamilie Wiggensbach.

webbanner fastenaktion 2017 200x200Die Welt ist voller guter Ideen. Lass sie wachsen.

Unter dem Leitwort "Die Welt ist voller guter Ideen. Lass sie wachsen." rückt die Fastenaktion 2017 Menschen in den Mittelpunkt, die in Burkina Faso, am Rande der Sahelzone, ideenreich und mit neuen Methoden höhere Einkommen erwirtschaften und damit die Ernährung und Versorgung für sich und ihre Familien sicherstellen


BURKINA FASO – arm an Regen, reich an Kreativität

Rinder

Fast drei Viertel des Jahres fällt in dem westafrikanischen Land kein Regen – trotzdem leben 80 Prozent der Menschen von der Land- und Viehwirtschaft. Die Ackerbauern und Viehhalter stellen sich den Herausforderungen am Rande der Sahelzone und zeigen, wie Wissen, Erfahrung und Forschung zu guten Ideen und Lösungen werden.

Die Maßnahmen der Projekte:

Kleinbäuerinnen und –bauern heilen erkranktes Vieh mit selbst entwickelten Medikamenten aus regionalen Zutaten und testen eigene Rezepte für neue, ökologische Pflanzenschutzmittel. Dabei werden sie vom MISEREOR-Partner DIOBASS unterstützt.Hirten verbessern mithilfe einer Minimolkerei ihre Vertriebsmöglichkeiten und produzieren nun auch Joghurt. Dabei begleitet sie der MISEREOR-Partner PASMEP.

icon linkWeitere Informationen über MISEREOR und dessen Arbeit in Burkina Faso erhalten Sie hier.

Spenden sind für zukunftsweisende Hilfe unersetzlich. Bitte helfen Sie mit einem großzügigen Fastenopfer am 02. April 2017!

 



Logo Kolping WiggensbachAm Fastensonntag, 02. April, veranstaltet die Kolpingsfamilie Wiggensbach ab 11 Uhr im Kolpingheim ihr Fastenessen zugunsten MISEREOR. Die Jugend sowie der Familienkreis der Kolpingsfamilie kocht für Sie ein sättigendes Mal und Sie geben, was Ihnen ein schmackhaftes Essen und ein küchenfreier Sonntag wert ist.
Laden Sie auch gerne Freunde und Bekannte ein und helfen so der Arbeit von MISEREOR!

Hinweis webpage

Neuigkeiten, Veranstaltungshinweis und Infos über die PG, das Bistum und andere Themen finden Sie auch im Social Web bei icon linkfacebook.

 

Schau'n Sie vorbei und folgen Sie uns!

Pfarrbüro Wiggensbach

Pfarrweg 7
87487 Wiggensbach

Telefon: 08370/92 90 08-0
Telefax: 08370/92 90 08-19

E-Mail: pfarrbuero@pg-amblender.de

Bürozeiten:

Mo    16.00 - 18.00 Uhr
Do 08.30 - 10.30 Uhr
Fr 08.30 - 10.30 Uhr
  an Feiertagen geschlossen

Pfarrbüro Buchenberg

Wirlinger Straße 3
87474 Buchenberg

Telefon: 08378/2 16 


E-Mail: pfarrbuero@pg-amblender.de

 

Bürozeiten:

Do    16.00 - 18.30 Uhr
  an Feiertagen geschlossen

Folgen Sie uns


facebook

 

Veranstaltungskalender
als RSS-Feed

Seite als Lesezeichen speichern (IE)